Eva LaBosse

Eva LaBosseIch bin nun seit 20 Jahren ehrenamtlich im Landesverband AndersARTiG e.V. tätig. Somit war ich an vielen Stationen beteiligt. Ob nun Schulworkshops, Infostände oder auch Vernetzungstreffen mit Initiativen und Verbänden und auch Einzelpersonen. All das ist über die Jahre ein gutes, wertschätzendes und starkes Netzwerk geworden.
Das nun das Referat im Sozialministerium 25 Jahre dieser Arbeit mit Füßen tritt, macht mich fassungslos und wütend! Es ist mir völlig suspekt wie zwei Menschen derart viel Macht bekommen können und diese schamlos vor den Augen der Demokratie ausüben. Die Gründe dafür sind niemandem klar. Das „Verfahren“ war alles andere als transparent. Niemand war beteiligt. Niemand aus der Community wollte dieses „Verfahren“. Förderrechtlich völlig unnötig. Und doch haben diese zwei Damen, anstelle der Ministerin, die Sie gewähren ließ, entschieden, dass nicht nur meine Ehrenamtliche Anstrengungen umsonst waren. Die Zerschlagung der LSBTIQ*-Angebote und Netzwerke spielt den Menschen in die Hände, die uns und unsere Demokratie abschaffen wollen.

Wir werden nicht schweigen.

Eva LaBosse
Drag Queen