Für eine starke Demokratie - wir leisten Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit.

Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen

Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

CSD Cottbus e.V.
Christian Müller
Thierbacher Straße 21
03048 Cottbus

 

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

Server-Log-Dateien

In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt. Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

YouTube

Für Integration und Darstellung von Videoinhalten nutzt unsere Website Plugins von YouTube. Anbieter des Videoportals ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Bei Aufruf einer Seite mit integriertem YouTube-Plugin wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. YouTube erfährt hierdurch, welche unserer Seiten Sie aufgerufen haben.

YouTube kann Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen, sollten Sie in Ihrem YouTube Konto eingeloggt sein. Durch vorheriges Ausloggen haben Sie die Möglichkeit, dies zu unterbinden.

Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen uns dabei, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Einige Cookies sind “Session-Cookies.” Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht. Hingegen bleiben andere Cookies auf Ihrem Endgerät bestehen, bis Sie diese selbst löschen. Solche Cookies helfen uns, Sie bei Rückkehr auf unserer Website wiederzuerkennen.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Webbrowser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.

Das Setzen von Cookies, die zur Ausübung elektronischer Kommunikationsvorgänge oder der Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorb) notwendig sind, erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und reibungslosen Bereitstellung unserer Dienste. Sofern die Setzung anderer Cookies (z.B. für Analyse-Funktionen) erfolgt, werden diese in dieser Datenschutzerklärung separat behandelt.

Quelle: Datenschutz-Konfigurator von mein-datenschutzbeauftragter.de

Unsere Angebote richten sich an...
  • Unsere Angebote sind für Schüler_innen ab der 5. Klasse,
  • Jugendliche und
  • Heranwachsene gedacht.
Wohin wir zielen... und wohin nicht
  • Wir stimmen gegenseitige Erwartungen im Vorfeld ab.
  • Wir setzen geschultes und erfahrenes Personal ein.
  • Wir arbeiten im Workshop möglichst mit 2 Moderator:innen, um den Teilnehmenden mehr soziale Anknüpfungsmöglichkeiten zu bieten.
  • Wir stellen ein Klima des Vertrauens und gegenseitigen Respekts her, in dem jede Person als Subjekt behandelt wird.
  • Im Raum sind keine Erwachsenen (Lehrkräfte, Sozialarbeiter:innen), da die Themen persönlich werden können und jede Form von Macht und Privileg, Einfluss auf die Offenheit und auf den offenen Prozess des Workshops hat.
  • Alle Fragen und Gedanken haben Raum.
  • Die Themen der Teilnehmenden haben Vorrang vor unseren geplanten Abläufen.
  • Abläufe des Workshops können auf Wunsch Lehrkräften und Sozialarbeiter:innen transparent gemacht werden
  • Sollten sich Themen im Workshop verfangen, bei denen wir das Gefühl haben, dass Handlungsbedarf besteht (z.B. Mobbingsequenzen, übergriffiges Verhalten, Anzeichen von Gefährdungen durch andere, Gruppendruck und Ausgrenzungstendenzen, Homo- und Transfeindlichkeit), kommen wir auf Lehrkräfte/Sozialarbeiter:innen zu.
  • Wir sind auch in Pausen für Teilnehmende ansprechbar.
  • Wir verzichten bewusst auf eine öffentliche/teilöffentliche Abschlussrunde und fragen Schüler:innen nicht ob und was sie gelernt haben.
  • Wir setzen auf Transparenz und ehrliches Feedback.
  • Wir achten auf unsere eigenen Grenzen und machen diese ggf. auch transparent.
Was wir tun...
  • In unseren Workshops sprechen wir z.B. über unbekannte Begriffe, wie trans*, inter*, queer, nichtbinär, cis-geschlechtlich, dyadisch oder pan.
  • Wir bieten Strukturen an, um die Begriffe zu verstehen und kategorisch zu ordnen (z.B. in sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität)
  • Wir reden mit den Teilnehmenden über Geschlechterrollen und gesellschaftliche Erwartungen an das zugewiesene Geschlecht. Oft ist das Coming Out Thema.
  • Wir sprechen über Menschenrechte, die Würde des Menschen und darüber, wie sich machtvolle Privilegien in Bezug auf Geschlecht bemerkbar machen.
  • Wir geben Raum, die Moderator:innen wahrzunehmen und Fragen zu deren Biografien zu stellen.
  • Immer wieder gern setzen wir Kurzfilme ein, die wir selbst produziert haben. Die Filme bieten Reibung und laden zur Diskussion ein.
  • Wir ermutigen die Teilnehmenden, LSBTIQ* weltweit zu denken und regen an, Menschen in ihrer Vielfalt wahrzunehmen.
  • Wir diskutieren die rechtliche Situation von LSBTIQ* und machen auf Diskriminierungen aufmerksam.
  • Wir geben Möglichkeiten zur Entwicklung eigener Präventionsstrategien und außerschulischer Aktionen.
  • Wir sprechen über Beratungsstellen und Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung für Menschen, die diese brauchen.
Wieviel Zeit wir brauchen...
  • Sicherlich ist klar - das Thema geschlechtlicher Vielfalt ist sehr umfänglich und könnte Tage, ja Wochen füllen. Wir bieten hier einen sehr verkürzten und konzentrierten Zugang.
  • Wir brauchen mindestens 135 Minuten (3 Schulstunden).
  • Optimal sind 240 Minuten.
Wir sind...
  • ein ehrenamtliches geschultes Team
  • Menschen mit pädagogischem Hintergrund
  • erfahren im Umgang mit Jugendlichen und jungen Heranwachsenden